Geschichte

Die Geschichte unseres Hauses

  • 1751 besaß Joseph Schißling eine Würtsbehausung mit Innengebäude und Zugehörde, insgemein zum Grafen genannt (dies war das erste Gasthaus in St.Michael.)
  • 1780 Christian Mesner
  • 1822 Johann Messner, Wirt, Bote und Besitzer des Grafgutes
  • 1846 Alois Messner, auch Grafgutbesitzer
  • 1859 Michael Thomaseth, Ritsch
  • 1861 Alois Messner
  • 1862 Anton Hofer, Schneidermeister
  • 1895 Josef Hofer, Sohn d. Anton
  • 1900 Barbara Told verehelicht Hofer, Dienstmagd in Bozen
  • 1909 Johann Dominik Mussner
  • 1914 Josef Messner
  • 1918 Bartlmä Rufin
  • 1927 Vigil Mauroner
  • 1931 Bauer Josef
  • 1936 Santifaller Gisella verehelicht Gemaßmer und Brunell Cesare
  • 1937 Santifaller Gisella in Gemaßmer
  • 1966 Zemmer Albert, Besitzer des Saxelerhofes und Zahlmeister der Raiffeisenkasse Kastelruth, kaufte das Bauerngasthaus Baumwirt, um es an den Sohn, der als nächstes heiratet, zu vererben.
  • 1970 ging das Gasthaus an Zemmer Richard über, er brach 1979 das alte Bauerngasthaus ab und errichtete ein Hotel mit 15 Zimmer, Bar und Restaurant.
  • 2002 übernahm Sohn Raimund Zemmer mit seiner Frau Judith das Hotel und da eine Umstrukturierung des Hauses mit Qualitäts- und Quantitäts-Verbesserungsmaßnahmen und Erweiterungen mit entsprechenden zeitgemäßen Nebeneinrichtungen für unsere Hausgäste notwendig waren, folgte im selben Jahr noch der Umbau. Es wurden neue, geräumige Zimmer im edlen Landhausstil, Bauernstube, Aufenthaltsraum, Hallenbad, Freibad und Kinderspielzimmer dazugebaut.
  • Im Jahr 2005 ging es dann erneut weiter mit Saunalandschaft und Beautyabteilung, so wurde Schritt für Schritt ein 3 Sterne Superior Hotel auf einen zeitgemäßen Stand gebracht, um unseren langjährigen Stammgästen und neuen Gästen mit ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Darüber hinaus werden wir stets den Bedürfnisse unserer Stammgästefamilien versuchen zu folgen und deren Bedürfnisse zu erfüllen, damit wir auch künftig zeitgemäß agieren und handeln können - vor allem aber, die altbewährte Gastfreundschaft erhalten.
  • Auch 2008 gab es wieder einen Umbau. Alle noch übrig gebliebenen alten Zimmer wurden in Komfortzimmern verwandelt.