baumwirt-WEB-64
_D4S2770
_D4S4459 (1)
82NZ0664_M

Wellnessurlaub im Hotel Baumwirt

Wellnessgarten "Anna"

finden Sie Ruhe und Entspannung

Mit dem Wellnessgarten „Anna“ besitzt unser Wellnesshotel Baumwirt allerbeste Voraussetzungen für einen traumhaften Wellnessurlaub in unmittelbarer Nähe der Seiser Alm bei Kastelruth.

Panorama Hotel Baumwirt

_D4S4494

Wärme ist nicht nur zum Wohlfühlen da. Sie liefert uns Energie und heilende Kräfte. Und sie ist eine Naturarznei. Egal, ob man die ersten Anzeichen einer Erkältung spürt oder ob man nach einer langen Autofahrt von Rücken- oder Kreuzschmerzen geplagt wird: Wärme ist die weitaus bessere Lösung als eine Schmerztablette. Und die Königin der Wärme-Therapie ist die Infrarot-Wärme-Behandlung fürs Gesundbleiben und fürs Gesundwerden.

Während einer Sitzung von 10 bis 20 Minuten in der Kabine werden jede Menge Glückshormone produziert. Man fühlt sich fit und glücklich wie nach dem Joggen.

_MG_2705-Pano

Herrliches Badevergnügen erleben Sie in unserem in/outdoor Panoramabad mit Erlebnissprudel.

Vor allem im Winter – vom  Hallenbad nach draußen in den beheizten Außenpool schwimmen und die bezaubernde Bergwelt der Südtiroler Dolomiten genießen.

_D4S2499

Outdoor Panoramabad (29°) mit Jetstreamanlage.

82NZ0752

Ein faszinierendes Licht-, Farben- und Wasserspiel kombiniert mit wohlriechenden Düften bereitet Sie auf eine Reise der Sinne in unseren Wellnessgarten vor.

Dank des Wechselspiels von Lichtern, Düften und Farben wirken die Erlebnisduschen wohltuend auf die Sinne.

Der Wasserdruck massiert den Körper und befreit ihn von Muskelverspannungen.

_D4S2910

Was gibt es Schöneres, als sich nach einem erfüllten Tag in der prachtvollen Bergwelt der Südtiroler Dolomiten, der absoluten Entspannung hinzugeben und die fantastischen Eindrücke ganz relaxt noch einmal Revue passieren zu lassen?

Nachdem Sie sich in unserem Wellnessgarten Anna so richtig entspannen konnten, finden Sie in unserem Raum der Stille eine Oase des Friedens und der Ruhe.

Verschiedene Tees

Ruheraum mit herrlichen Liegen, verschiedene Tees und frisches prickelndes hauseigenes Quellwasser.

_D4S2830

Das Saunieren soll vor allem der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten dienen und kann auch bei einigen Erkrankungen als therapeutische Anwendung genutzt werden, beispielsweise bei Störungen des vegetativen Nervensystems.
Alle Saunaarten ermöglichen generell Entspannung und somit eine positive Stressbewältigung des Alltages.

Ein Saunabesuch garantiert wieder einen erholsamen Schlaf und steigert im Umkehrschluss gleichzeitig die körperliche Fitness für den Tag. Man kann das Immunsystem nachhaltig stärken, reinigt die Haut und ermöglicht sich somit einen tollen Teint. Vor allem ältere Menschen bewirken damit das perfekte Anti Aging. Körperentgiftung durch Schwitzen wirkt hier als besonderer gesundheitlicher Zusatzaspekt.

Finnische Sauna

Die Körpertemperatur wird auf bis zu 39° C erhöht, während der Schwitzphase (künstliches Fieber) bewirkt innerhalb des Körpers dasselbe, was auch ein echtes Fieber bewirkt, nämlich eine Zerstörung von Krankheitserregern durch erhöhte Temperatur.

Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie der Senkung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden.

Saunabaden dient auch der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung; unmittelbar nach dem Betreten des Saunaraumes reagiert die Haut, die Blutgefäße weiten sich, die Durchblutung nimmt zu und die Oberflächentemperatur steigt nach etwa 15-minütigem Aufenthalt auf 40-42°C an; in der Abkühlphase verengen sich die Blutgefäße dann wieder durch Kaltwasseranwendungen (Gefäßtraining).

Das Schwitzen sowie die wiederholten Wasseranwendungen bewirken außerdem eine sehr gründliche, aber schonende Körperreinigung; die oberste Hornschicht der Haut quillt auf, verhornte Hautzellen lockern sich und können leicht abgespült werden. Bei sehr trockener Haut wird die Struktur durch Aktivierung der Schweißdrüsen und Wassereinlagerungen in die Hornschicht verbessert.

Biosauna

Die Biosauna wird auch Niedrigtemperatursauna genannt. Sie ist sehr kreislaufschonend. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 50% und die Temperatur beträgt im Schnitt 55°-60°C.

Die Biosauna ist die Light-Version des finnischen Klassikers und hat eine hautpflegende wie auch gesundheitsfördernde Wirkung.

Wärme, Duft, von Eukalyptus und eine natürliche Umgebung machen diese Sauna zur ersten Wahl. In der Bio-Sauna genießen Sie die wohltuende Wirkung der Wärme und regen mit dem Schwitzen und der anschließenden Abkühlung nicht nur Ihren Kreislauf, sondern auch Ihren Stoffwechsel an.

Kräuterdampfbad

In wohliger Wärme eingehüllt vergessen wir, was sich draußen alles so tut, ab und zu kippt der Bottich gemächlich und gießt Wasser auf die warmen Kräuter, die daraufhin ihren zarten Duft verströmen.

Besonders nach dem Sport ist das Dampfbad eine echte Alternative zur Sauna. Noch ein bisschen „nachschwitzen“, dem Körper die Zeit geben, sich zu regenerieren, die wohltuende Wirkung der ätherischen Öle auf Atmung und Gemütszustand spüren – ein empfehlenswerter Abschluss für einen aktiven Urlaubstag in den Dolomiten.